Geschichte

                                    

Es wird angenommen, dass die klassische Lehre ihren Ursprung auf dem Gebiet des heutigen China hatte. Sie ist so alt wie die Geschichte China selbst.

Die  kaiserlichen Grab-Anlagen des ersten Kaisers der Qin-Dynastie, am nördlichen Fuß des Lishan-Gebirges, bei Xi´an in der Provinz Shaanxi, sind Zeugnisse dieser Lehre.

Andere Quellen wiederum suchen den Ursprung von Feng Shui in Tibet. 

Wie dem auch sei, wir dürfen nie aus dem Auge verlieren, dass es sich um eine Lehre handelt, deren Ursprünge in einer für uns fremden Kultur liegen.

Daher sollten bei jeder Feng Shui Übermittlung stets darauf geachtet werden, dass die Angewohnheiten und Bräuche unserer westlichen Kultur in ihrer Geltung und Wirksamkeit nicht vernachlässigt werden.

Fremde Symbole, bei denen das Verständnis der Bedeutung fehlt, bleiben in einer anderen Kultur nahezu effektlos.

Wichtige geschichtliche Perioden sind:

Xia oder Hsia-Dynastie (ca.2200 Jahre v. Chr.)

Erste chinesische Dynastie gegründet von Yü, dem Entdecker des "Lo Shu" Schema

Zhou-Dynastie (1066-221 v. Chr.)

Kompass-Entdeckung, Entstehung literarische Werke von drei großen chinesischen Philosophen (Konfuzius, Laotse, Menzius) die bis heute noch Einfluss auf das chinesische Denken haben.

Song-Dynastie (960-1279 n. Chr.)

Entwicklung der Formen- und Landschaftsschule, der Kompassschule und Einführung des Lo Pans.

Ming- und Qing Dynastie (1368-1911)

Entstehung der Techniken "Fliegende Sterne" und Wasserdrachenschule, Basis des neuzeitlichen Feng Shui.

                                       Top