Kinderzimmer

 

Bild: Welle Möbel Alround in concept

Wie auch im Schlafzimmer sollte das Kinderbett an einer festen Wand stehen. Noch besser wäre es an zwei Wänden, damit ein Geborgenheitsgefühl entsteht.

Die starke Farbe Rot und Sonnengelb, die mit Aktivität und Hitze verbunden wird, sollte zumindest im Schlafbereich gemieden werden.Bevorzugen sie sanftere Töne wie z.B. Beige oder pastelliges Gelb.

Bild: Welle Möbel Cielo

Auch hier gelten alle Regeln, wie schon im Schlafzimmer beschrieben. Es sollten sich keine Wasser- bzw. Abflussrohre in den Wänden befinden. Diese könnte den erholsamen Schlaf stören.

 

Bild: Welle Möbel Tamtam

Oft passiert es, dass der Schreibtisch des Kindes  vor dem Fenster platziert wird. Dies ist eine ungünstige Situation, da sich erstens das Kind viel zu schnell von der Außenwelt ablenken lässt und zweitens hat es keine schützende Wand im Rücken. Die Folgen können sein unter anderem:

  • Ständiges aufstehen
  • Nervosität
  • Konzentrationsschwäche    

 Daher ist es auch hier wichtig, auf eine schützende Wand im Rücken zu achten. Hat das Kind das gesamte Zimmer im Überblick, verleiht es ihm ein Gefühl von "Macht" und Sicherheit. 

Bild: Welle Möbel Tamtam

Spitze Ecken und Kanten sollten nicht auf Bett oder Schreibtisch zeigen, da das Kind im Unterbewußtsein sich bedroht fühlen könnte. Mit Beimöbel, Pflanzen oder Bordüren können diese geschickt kaschiert werden.

Bild: Welle Möbel/Kinder, Club

 Bevorzugen Sie auch hier geschlossene Regale und Schränke. Diese schaffen einfach eine klarere und ordentlichere Atmosphäre.

 Im Kinderzimmer ist es manchmal gar nicht so einfach Ordnung zu halten.

 

Bild: Welle Möbel/Kinder, Cielo

Aber ein gut strukturiertes und geplantes Zimmer mit einer angenehmen Gesamtoptik und genügend Stauraum bietet dem Kind die Möglichkeit schnell und unkompliziert sein Zimmer aufzuräumen, was letztendlich auch zur inneren Ordnung des Kindes führt.

Alle illustrierten Möbel können bei Möbel Leyendecker bezogen werden

Top